ESE Kongress 2015 - Top-Keynote-Speaker

 

Prof. Dr. Martin Welsch,
IBM Deutschland GmbH

Künstliche Intelligenz - Dienstag, 1. Dezember 2015, 12:35 h

 

Digitale Schlaumeier -
Künstliche Intelligenz heute und morgen

Was kann KI heute schon leisten und welche Zukunftsszenarien sind denkbar? Welche Auswirkungen und absehbaren Folgen sind zu erkennen oder zu erwarten? Einen spannenden Einblick und Ausblick in die KI-Szene aus erster Hand liefert Prof. Dr. Martin Welsch. Er ist Chief Technology Advisor im Forschungs- und Entwicklungszentrum der IBM Deutschland in Böblingen bei Stuttgart. Dort arbeitet und forscht er bereichs- und themenübergreifend mit anderen IBM Funktionen, Kunden und Hochschulen, beispielsweise an der Schnittstelle zwischen dem Internet der Dinge und modernen Webtechnologien. Als Honorarprofessor für Praktische Informatik ist er zudem an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena engagiert. Er ist Gutachter und Berater in verschiedenen Funktionen in Industrie und Akademia. Martin Welsch ist ein profunder Experte des IBM Global Technology Outlook und hält regelmäßig Vorträge zu dessen Themen.

 

Dr. Elke Luise Barnstedt, Karlsruher Institut f. Technologie (KIT)

Technik & Ethik - Mittwoch, 2. Dezember 2015, 12:35 h

 

Ethische Verantwortung -
Wie frei dürfen Wissenschaftler und Ingenieure sein?

Forschung und Technik im Spannungsfeld zwischen Machbarkeit und ethischer Verantwortung diskutiert Frau Dr. Elke Luise Barnstedt in ihrer Keynote. Die frühere Direktorin des Bundes-verfassungsgerichts ist heute Vizepräsidentin für Personal und Recht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Vorsitzende der Ethikkommission des KIT. In dieser Funktion ist sie Initiatorin der "Leitlinien für ethische Grundsätze am KIT", welche 2012 verabschiedet wurden. Die Ethik-kommission befasst sich intensiv mit Fragen der ethischen Verantwortung in der Wissenschaft sowie der ethischen Beurteilung von Forschungsprojekten.

 

 

Holger Junker, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Sicherheit - Donnerstag, 3. Dezember 2015, 12:35 h

 

Was heißt hier sicher?
Sicherheitslücken in Embedded-Systemen erkennen und schließen

Holger Junker leitet im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das Referat Cyber-Sicherheit in kritischen IT-Systemen. Dort befasst er sich mit der IT-Sicherheit im Bereich der Fabrikautomation und Prozesssteuerung. In seiner Keynote zeigt er das aktuelle Lagebild der Cyber-Sicherheit anhand realer Fälle auf und stellt Vorgehensweisen und Maßnahmen vor, die Hersteller, Integratoren und Betreiber ergreifen müssen. Anhand der frei verfügbaren Empfehlungen und Hilfsmittel des BSI zeigt Holger Junker einen Weg auf, wie auch kleine und mittelständische Unternehmen Security sukzessive umsetzen können.