Call for Papers

Safe Continuous Integration ( Vortrag )

Continuous Integration in sicherheitsgerichteter Entwicklung

Referent: Gudrun Neumann, SGS-TÜV Saar GmbH
Vortragsreihe: Sicherheit
Zeit: 02. Dezember 08:50-09:35

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Test & Qualitätssicherung, Sichere Software

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Ob Software nach konventionellen oder agilen Methoden entwickelt wird, ein manueller Software Integration-Prozess kann nicht immer mit der Geschwindigkeit der Änderungen mithalten. Deshalb gehen mehr und mehr Hersteller dazu über einen Continuous Integration (CI) Prozess durchzuführen. D.h. Software Build Zyklen zur Integration werden zusammen mit automatisierten Tests früh und häufig durchgeführt. In diesem Beitrag wird anhand eines beispielhaften CI Prozesses dargestellt, welche Anforderungen der Standards zur Funktionalen Sicherheit beachtet werden müssen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Versionsmanagement, Traceability und Automatisierung von Tests liegen. Auch bei dieser Vorgehensweise müssen die Nachweise für die sicherheits-relevanten Tätigkeiten erbracht werden, wie z.B. Auswahl der Testmethoden und Testspezifikationen. Eine Zusammenfassung der wesentlichen Aspekte erfolgt am Ende des Beitrags.

Gliederung

- Definitionen
- Beispiel CI Prozess
- Anforderungen und deren Umsetzung im Beispiel CI Prozess
- Zusammenfassung

Nutzen und Besonderheiten

Es werden Anwendungsbeispiele für Standardanforderungen gegeben.

Über den Referenten

Gudrun Neumann studierte Informatik an der Technischen Universität München und schloss das Studium als Diplom-Informatikerin Univ. im Jahr 1990 ab. Seit dem Jahr 2005 befasst sich Frau Neumann mit der Funktionalen Sicherheit von Steuerungen mit Schwerpunkt Software in den Bereichen Automotive, Maschine, Industrie, Haushalt und Medizingeräte. Seit 2010 hat sie die Position des Product Managers Functional Safety Software bei der SGS-TÜV Saar GmbH inne und leitet seit 2012 das Software Team.