Call for Papers

Einführung eines ganzheitlichen Testmanagements ( Vortrag )

Betrachtungen und Erfahrungen aus der Sicht BEG Powertrain

Referent: Fred Härtelt, Bosch Engineering GmbH
Vortragsreihe: Test & Qualität
Zeit: 03. Dezember 11:45-12:25
Co-Referenten: Dr. Klaus Herz (BEG-PT/ENC4) Bosch Engineering GmbH Gruppenleiter Software-Integration

Zielgruppe

Tester

Themenbereiche

Test & Qualitätssicherung

Voraussetzungen

Keine

Kurzfassung

Die zunehmende Komplexität in der Steuergeräte-Entwicklung erfordert heute Kompetenzen im Bereich Testen und Testmanagement, die bereits in diversen Normen und Standards verlangt werden. Das Testmanagement geschieht zudem immer in Abwägung bezüglich Kosten und Nutzen. Es adressiert auf der einen Seite die adäquate projektspezifische Nutzung von übergreifenden Teststrategien und Testmethoden, die zu einer kostenoptimierten Produktentwicklung ohne technische Schulden führen sollen. Auf der anderen Seite sollen rechtzeitig Software Qualitätsrisiken möglichst früh erkannt werden, um bewusst Risikomaßnahmen ableiten zu können. Um diese Ziele zu erreichen wurde ein internes Verbesserungsprojekt für „BEG Powertrain“ aufgesetzt und in drei Säulen abgebildet: einer projekt- und produktübergreifenden Teststrategie, eine angepasste Testmethodik und -umgebung und die Einführung der Rolle des Testmanagers. Die Ergebnisse dieses Verbesserungsprojekts werden in diesem Vortrag explizit beleuchtet.

Gliederung

* Einführung, Hintergrund
* Was ist mit Testmanagement gemeint? / Definition
* Ziele des ganzheitlichen Testmanagements
* Vorstellung des „Drei Säulen Modells“
* Teststrategie
* Testmethoden und Testtools
* Die Rolle des Testmanagers
* Beispielhafte Umsetzung des „Drei Säulen Modells“
* Fazit
* Fragen / Diskussion

Nutzen und Besonderheiten

In diesem Vortrag werden die drei Säulen des Testmanagements bei „BEG Powertrain“ erläutert und anhand ausgewählter Teilaspekte dargestellt. Dies beinhaltet die Ableitung einer projekt- und produktspezifischen Teststrategie, die Auswahl der geeigneten Testmethoden und Testtools und die Einführung der Rolle Testmanager in einer großen Organisation. Dies geschieht in Bezug zu diversen Normen und Standards (z.B. ISO/IEC/IEEE 29119, ISO 26262, ASPICE) und wirkt sich auf die methodische Weiterentwicklung von Testmethoden und Testumgebungen im Unternehmen aus. Beispielhaft für diesen Vortrag werden der Aufbau und die Auswahl einer Teststrategie vorgestellt, diese Auswirkung an einem Testsystem konkret erläutert und das Vorgehen des Testmanagers in einem Projekt gezeigt. Es wird ebenfalls auf ausgewählte Besonderheiten von normativen Anforderungen eingegangen und wie diese in einem Projekt / Organisation realistisch und praxisnah abgebildet werden können.

Über den Referenten

12/2003 – 12/2010: Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Weilimdorf Systementwicklung und Testexperte Geschäftsbereich „Body Electronics“ 01/2011 – 10/2014: Bosch Engineering GmbH, Abstatt Projektleiter Testmanagement (seit 10/2014), Safety Manager und Prozesseigner Test Geschäftsbereich „Powertrain“ Sonstiges: Lehrbeauftragter für das Fach Sicherheitstechnik (HS Heilbronn), Berufspraxisvertreter für die Akkreditierung von Studiengängen, Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit TK Orientierungslauf